Expertenlunch zum Thema „Netzneutralität und Innovation im Internet“ am 23.03.2012

Was das Internet so attraktiv macht, ist die große Vielfalt an Internet-basierten Anwendungen. Ein wachsender Anteil dieser Anwendungsvielfalt baut jedoch auf einigen, wenigen Plattformen großer Intermediäre wie Apple, Google oder Facebook auf, die dafür Zugangsregeln festlegen. Parallel zu dieser Entwicklung auf der Anwendungsebene, wird auf technologischer Ebene Netzneutralität im Gegensatz zu der Einführung von Qualitätsklassen diskutiert. Sollen Plattformbetreiber die Möglichkeit haben, eine bevorzugte Behandlung ihres Internet-Traffics zu erwerben? Im Kern geht es dabei also um die Frage nach der Grenze eines angemessenen Traffic-Managements. Und davon abgeleitet: Fördert die Einführung derartiger Qualitätsklassen für Datentraffic im Netz Innovation oder wirken diese eher als Innovationsbremse?

Diese Fragen stehen im Fokus des BERLIN CIRCLE Expertenlunchs zum Thema „Monokultur oder Artenvielfalt?“ mit leckerer Pizza und drei hochkarätigen Diskussionspartnern:

  • Dirk Heitepriem, Research in Motion, Manager Governement Relations
  • Constanze Kurz, Chaos Computer Club und sachverständiges Mitglied der Enquete Kommission Internet und digitale Gesellschaft
  • Mark Konarski, BITKOM, AK Telekommunikationspolitik

Anmeldung ist via E-Mail erforderlich.